ESXi-Tipp: Host aus vCenter-Inventar entfernen Reorganisation auf die harte Tour

Lässt sich ein ESXi-Host nicht mehr aus dem vCenter Inventory entfernen, weil sämtliche dazu benötigten Menüs im Flash-Web-Client ausgegraut sind, hilft nur die PowerCLI.

Wie kann so etwas überhaupt passieren? Ein Host im vCenter-Inventory ist „disconnected“, lässt sich aber weder „connecten“ noch ganz entfernen und neu hinzufügen, da sämtliche Kontextmenüs ausgegraut sind? Dieses Szenario ist weder aus der Luft gegriffen, noch stammt es aus der VMware Knowledge Base, sondern aus dem echten Leben.

Ich betreibe 3 ESXi-Hosts in einem kleinen DRS/HA-Cluster. Zwei davon booteten von einem USB-Stick, einer noch von einer lokalen SATA-Platte. Nun hatte ich zum Demonstrationszwecken seit langem geplant, ein kleines VSAN einzurichten und aus diesem Grund drei preiswerte SSDs für das Cache-Tier besorgt, sowie die zwei plattenlosen Hosts mit einer magnetischen Disk aus der Krabbelkiste bestückt. Bei VSAN muss das Kapazitäts-Tier über mindestens so viele Disks verfügen, wie das Cache-Tier also mindestens je Eine. Nun musste aber noch die SATA-Disk des besagten ESXi-Host für VSAN verfügbar gemacht werden.

Die lokalen VMFS-Partitionen ließen sich zwar durch Entfernen der korrespondierendem Datastores im Web-Client entfernen, bzw. in einem hartnäckigen Fall von der Kommandozeile mit  …

partedUtil delete „<disk> <part-nr.>”

das klappt aber zur Laufzeit nicht für alle Partitionen. Da ohnehin klar war, dass ESXi zum Zwecke der VSAN-Umstellung auf einem USB-Datenträger neu installiert werde musste, habe ich die ESXi-Neuinstallation – dank vorhandener Host-Profile und existentem Distributed vSwitch ist die Re-Konfiguration nach dem Basis-Setup ja schnell erledigt – eingeleitet, bevor ich dem Host sauber aus dem Inventory entfernt hatte, eine kleine Nachlässigkeit. Da ich den neu installierten Host unter gleichem Namen ins vCenter aufnehmen wollte, scheiterte dies natürlich an der vorhandenen Karteileiche.

Was also tun? Einen ersten Versuch startete ich mit der neuen DCLI der VCSA-Appliance. Hier empfiehlt es sich aus Bequemlichkeit zunächst mit

dcli +interactive

den interaktiven Modus anzusteuern. Leider funktionierten nach einem ersten

dcli> host list

weder

dcli> host connect –host <hostname>

noch

dcli> host delete –host <hostname>

wie die Abbildung zeigt.

Die neue dcli der VCSA ist zweifelsohne interessant, diesem Fall aber auch nicht gewachsen.

Letzte Rettung brachte dann wieder mal die bei mir inzwischen favorisierte PowerCLI.

Hier stellt man mit

Connect-VIServer

zunächst eine Verbindung zum vCenter her (das kann interaktiv erfolgen oder durch direkte Angabe des vCenter-Namens und der Credentials) …

… und entfernt dann den Host mit

Remove-VMHost -VMHost <hostname>

Per PowerCLI klappt dann auch das Entfernen eines Hosts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.