ESXi remote via HTTP installieren

Mit vSphere 7.0 Update 2 hat VMware eine neue Methode zum Starten des ESXi-Setups einge­führt, die natives UEFI-HTTP ver­wendet. Dieses bietet die Möglich­keit, ESXi über das Netz­werk zu instal­lieren, ohne dafür die gesamte PXE-Infra­struktur (PXE-Server, TFTP und DHCP) von Auto Deploy ein­richten zu müssen.

VMware ESXi in einer Hyper-V-VM installieren

Um einen ESXi-Host in einer Hyper-V-VM laufen zu lassen, braucht man zunächst ein ange­passtes ESXi-ISO (siehe Anleitung). Damit ausge­stattet, können wir nun eine virtu­elle Maschine erstellen und mit der benö­tigten Hardware ver­sehen. Außer­dem müssen wir für diese Nested Virtua­lization aktivieren.

VMware vSphere 7 Update 3

Viele Neuerungen von vSphere 7 Update 3 ent­fallen wie gewohnt auf vSAN. Zu diesen gehört ein Wizard zum Herunter­fahren eines vSAN-Clusters, zusätz­liche System­diagnosen, ein I/O Analyzer zum Auf­finden von Laten­zen im Daten­pfad sowie eine erhöhte Ausfall­sicherheit für Stretched Cluster.